Fahrgastinformation

Was Sie als Fahrgast über unseren Service wissen sollten.
Welche Rechte haben Sie?
Wie bekommt man ein Taxi?
Was kostet eine Taxifahrt?
 
Wir möchten, dass Sie sich wohl bei uns fühlen. Die überwiegende Mehrheit der Berliner Taxen bietet Ihnen ein sauberes und gepflegtes Fahrzeug mit einem Fahrer, der Sie sicher in souveräner Fahrweise, mit der gebotenen Höflichkeit und auf dem kürzesten Weg an Ihr Fahrziel bringt - und das zu jeder Tag- und Nachtzeit.

Wie bekommt man ein Taxi?

  1. Heranwinken einer vorbeikommenden freien Taxe (zu erkennen am beleuchteten Dachzeichen) Vorteile: Möglichkeit der Nutzung des Kurzstreckentarifs Nachteile: evtl. längere Wartezeit einplanen, gerade in Randbezirken; eingeschränkte Auswahlmöglichkeit. 
  2. Einsteigen am Taxihalteplatz Vorteile: Sie haben die freie Auswahl. Sie bestimmen, welches Taxi Sie befördern soll! Nachteile: evtl. längerer Fußweg, kein Kurzstreckentarif möglich.
  3. Durch Bestellung zu einem von Ihnen bestimmten Ort.
    3.1 per Telefon an einer der im ganzen Stadtgebiet verteilten Rufsäulen – im alphabethischen Telefonbuch sind unter „Taxi-Ruf“ alle Telefonnummern der Rufsäulen aufgelistet - über die Funkzentralen - oder per App )
    3.2 Bestellung per Funk Unter folgenden Rufnummern der größeren Funkzentralen bekommen Sie in Berlin (und Potsdam) jederzeit schnell eine Taxe: Taxi Funk Berlin: 030 - 44 33 22 Funk Taxi Berlin: 030 - 26 10 26 Würfelfunk Berlin: 030 - 21 01 01 Quality Taxi: 030 - 26 30 00 City Funk: 030 - 21 02 02 Taxigenossenschaft Potsdam: 0331 - 29 29 29 Vorteile: bequemer Tür-zu-Tür-Verkehr (bei Reisegepäck besonders ratsam) Sicherheit vor allem zu Nachtzeiten Möglichkeit der langfristigen Vorbestellung, Bestellung von Sondermerkmalen (bargeldlose Zahlung, Großraumtaxe, Kofferhilfe, Kindersitze, Kombi, Fremdsprachkenntnisse, Stadtführer etc.) Nachteil_: kein Kurzstreckentarif möglich
    3.3 Bestellung über App Taxi.eu (erhältlich kostenlos im App Store oder bei Google play) Vorteile: in über 100 europäischen Städten verbreitet, so auch in Berlin und Potsdam bequemer Tür-zu-Tür-Verkehr (bei Reisegepäck besonders ratsam) Sicherheit vor allem zu Nachtzeiten Möglichkeit der langfristigen Vorbestellung, Bestellung von Sondermerkmalen (bargeldlose Zahlung, Großraumtaxe, Kofferhilfe, Kindersitze, Kombi, Fremdsprachkenntnisse, Stadtführer etc.) Nachteil: kein Kurzstreckentarif möglich

Welche Rechte haben Sie, welche Pflichten hat das Fahrpersonal ?

Freie Taxenauswahl an allen Taxihalteplätzen und auch am Flughafen Tegel (TXL) zwischen Flugsteig A6-A9 und am Flugsteig E16-E18 sowie am Flugsteig C.
Freie Wahl des Sitzplatzes in der Taxe.
Quittung; Lassen Sie sich immer eine Quittung geben. So haben Sie die Möglichkeit der Rückverfolgung bei später bemerkten Verlusten (wie viele Handys, Regenschirme und auch Geldbörsen sind schon im Taxi vergessen worden!), aber auch ein Beweismittel bei Fahrpreisunstimmigkeiten. Die Quittung muss folgende Mindestangaben enthalten: - Unternehmeranschrift - Fahrzeug-Konzessionsnummer, meist mit einer Lochperforation eingestanzt. Die Nummer muss mit der Nummer unten rechts in der Heckscheibe der Taxe übereinstimmen. - Fahrpreis - Datum - Fahrtstrecke – Unterschrift

Radio sowie Funkgerät dürfen anbleiben, allerdings - wenn gewünscht, in angemessener Lautstärke.

Streckenführung: Wenn nichts anderes vereinbart ist, hat der Fahrer die kürzeste und damit preisgünstigste Strecke zu fahren. Letztendlich haben Sie auch das Recht, eine andere Strecke zu wählen (z.B. Autobahn bei Eile). Beförderungspflicht gilt für alle Fahrzielwünsche innerhalb Belins und zum Flughafen Schönefeld und selbstverständlich auch für kurze Strecken.

Freie Fahrzeugwahl: Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, einem besonders freundlich erscheinenden Fahrer oder auch einem besonders gepflegten Fahrzeug den Vorzug zu geben – auch wenn dieses nicht an erster Position am Taxihalteplatz steht. Wenn umgekehrt das Erscheinungsbild von Fahrzeug und/oder Fahrer nicht genehm ist (z.B. verschmutzter Innenraum oder unangenehmer Geruch), dürfen Sie auch wieder aussteigen, wenn Sie diesen Makel nicht von außen erkannt haben.

Taxameter: Der Taxameter ist bei allen Fahrten innerhalb Berlins einzuschalten, nur so sind Sie auch gegen alle Eventualitäten versichert. Entsprechendes gilt auch für alle vorbestellten Fahrten vom Flughafen Schönefeld, die innerhalb des Pflichtfahrgebietes bleiben.

Wechselgeld: Der Fahrer muss in der Regel größere Geldscheine nicht wechseln können. Bitte haben Sie Verständnis. Können größere Geldscheine nicht gewechselt werden, gehen daraus resultierende Umwege und Wartezeiten zu Lasten des Fahrgastes. Im Zweifelsfall sollten Sie den Fahrer vor Fahrtantritt fragen, ob er das Wechselgeld auf einen entsprechenden Geldschein herausgeben kann.

Bezahlung: Alle Berliner Taxen sind dazu verpflichtet, mindestens 3 im Geschäftsverkehr übliche Kredit- oder Debitkarten anzunehmen, wobei ein entsprechender Zuschlag von 1,50Euro auf den Fahrpreis aufgeschlagen wird. Der Fahrer hat das Recht, einen Vorschuss bis zur Höhe des voraussichtlichen Fahrpreises zu verlangen.

Fundsachen: Der Fahrer ist verpflichtet, alle Fundsachen, die im Taxi liegen geblieben sind, beim zentralen Fundbüro am Platz der Luftbrücke 4 abzugeben.

Was kostet eine Taxe?

Es gibt in Berlin derzeit nur zwei Tarifstufen!

Normaltarif (Tarif 2):
Der Grundpreis beträgt 3,90 Euro, der Kilometerpreis für die ersten 7km je 2,00 Euro, für alle weiteren km 1,50 Euro. Verkehrsbedingte Wartezeiten wirken sich in der Regel nicht auf den Fahrpreis aus, da der Fahrpreisanzeiger bei jedem Stop erst mit einminütiger Verzögerung den Zeitpreis hinzurechnet. Daher sind die Fahrpreise relativ präzise vorauszusagen. So kostet eine Fahrt über 3km (entspricht einer guten halben Stunde Fußweg) ca. 9,90€, über 5km ca. 13,90€, über 7km c. 17,90€, über 10km ca. 22,40, über 15km ca. 29,90 und über 20km ca. 37,40€. Unter IV.1.1 Tarif - Wieviel kostet eine Fahrt ? finden Sie Tarifrechner, mit deren Hilfe sich die Fahrpreise für beliebige Fahrstrecke berechnen lassen.

Kurzstreckenpauschaltarif für 5,00 Euro (Tarif 1):
Gültig für bis zu 4 Personen und ganzjährig ohne Ausnahme. Anwendbar nur bei herangewinkten freien Taxen, nicht am Halteplatz, nicht bei Bestellung. Sie müssen den Tarif ausdrücklich und vor Beginn der Fahrt verlangen. Der Fahrer ist verpflichtet, den Tarif auf dem Fahrpreisanzeiger zu schalten, auch wenn er meint, die Strecke sei länger.
Der Kurzsteckenpauschaltarif beinhaltet eine maximale Fahrstrecke von 2 Kilometern. Sie haben jedoch kein Recht auf Unterbrechung der Fahrt, beispielsweise zum Einkaufen. Übersteigt die Strecke eine Länge von 2 km, so passt sich der Taxameter automatisch in einer kurzen Übergangsphase dem Normaltarif an, d.h., er holt den Normalpreis in großen Schritten ein.

Generell für beide Tarife gilt Es gibt keine Zuschläge für

  • Direkt- oder Vorbestellung
  • Kofferraumgepäck
  • Kinderwagen
  • Rollstühle
  • Hunde und Kleintiere (auf die man bei Bestellung allerdings hinweisen sollte)

Sollten Sie einmal Grund zur Beanstandung haben, so richten Sie Ihre schriftliche Beschwerde bitte an uns: Taxiverband Berlin, Brandenburg e.V., Franklinstr. 18, 10587 Berlin, Email: kontakt@taxiverband-berlin.de, Internet: www.taxiverband-berlin.de. Oder direkt zum Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, Referat Fahrerlaubnisse, Personenbeförderung III C, Puttkamerstraße 16-18 in 10969 Berlin Wir wünschen Ihnen eine sichere und angenehme Fahrt.